unterstützt von
Jos Fritz Bücher, Freiburg
     
Veranstaltungen
Tourneen & Festivals
Verein
Service
Unterstützung
Presse
Kontakt

Rückblick: Veranstaltungen im Dezember 2005


04. Dezember

LESUNG

»Nahe Tage« – Thaddäus Troll Preisträgerin Angelika Overrath zu Gast in Freiburg

 

In ihrem eindringlichen Romandebüt »Nahe Tage« (Wallstein Verlag) erzählt Angelika Overath die Geschichte eines Abschieds. In der Nacht nach dem Tod ihrer Mutter geht die Tochter in deren verwaiste Wohnung. Zunächst beginnt sie fast zwanghaft, Ordnung zu schaffen, doch nach und nach gerät sie ganz in den Sog der Erinnerungen. Die nächtliche Unterhaltung mit einer Pizzalieferantin wird zum Katalysator für Unausgesprochenes und Ungedachtes. Zentrales Motiv ist das »verlorene Zuhause« der Eltern-Flüchtlingsgeneration.

Overath ist längst kein Newcomer mehr im Medien- und Literaturbetrieb – für ihre literarische Reportage bekam sie 1996 den Egon Erwin Kisch Preis. Geboren in Karlsruhe, studierte sie Germanistik, Geschichte und Italianistik in Tübingen und schrieb nach ihrer Promotion Reportagen und Essays für GEO, Merian, das ZEIT Magazin und die Frankfurter Rundschau. Seit fünf Jahren arbeitet sie als Literaturkritikerin bei der NZZ.

 

Eine Veranstaltung des Literaturbüros Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis der Schriftsteller und Schriftstellerinnen Baden-Württembergs.

 

| So 04.12, 11.00 | Galerie | Eintritt frei |


15. Dezember

HörBAR

Wilde Collagen: »Die Wörter sind böse«

von Rolf Dieter Brinkmann

 

Lust auf einen akustischen Spaziergang? Begleiten Sie den Schriftsteller Rolf Dieter Brinkmann auf seiner Erkundung Kölns – einer radikal subjektiven, sprachmächtigen und wild collagierten Auseinandersetzung des Autors mit seinem Kölner Autorenalltag, in der er seine Idee vom Gedicht als »snapshot« und von der Literatur als »Film in Worten« auf das akustische Medium anwendet. Von einem Mikrophon und den Alltagsgeräuschen begleitet, zieht er durch die Straßen und schimpft auf seine Stadt. Kurze biografische Texte und Gedichte ergänzen die Tiraden ebenso wie Kneipengespräche oder Wortwechsel mit seiner Frau und seinem sprachbehinderten Sohn Robert. »Sprechen – dazu gehören Situationen«, sagt er, »beim Schreiben gehört Stille dazu. Wenn ich allein spreche, fällt mir meistens nichts ein. Sind andere Leute dabei, lasse ich mich gerne anregen.«

 

Die monatliche HörBar ist eine Kooperation zwischen dem Literaturbüro Freiburg, dem Kommunalen Kino und dem SWR2.

 

| Do 15.12., 20.00 | Galerie, Café & Kinosaal | Eintritt: 5 Euro |


20. Dezember

LESUNG & VORTRAG

Neue Veranstaltungsreihe: Sprechen über Sprache

»Holder Knabe« = Hübscher Kerl? – Linguistische Weihnachten

 

Wissenschaft ist nur was für Eingeweihte? Die Germanistik verdirbt die Lust an der Beschäftigung mit Sprache & Literatur? Mit der neuen Veranstaltungsreihe »Sprechen über Sprache« möchte das Literaturbüro Freiburg zeigen, dass Fragen aus der Wissenschaft nicht nur spannend, sondern auch verständlich sein können.

Das Konzept ist einfach: Lesung & Vortrag – im Mittelpunkt jeder Veranstaltung steht ein Text, eine bekannte literarische Klassikerdelikatesse oder auch Unbekanntes, sowie eine Fragestellung aus der Linguistik, der Sprachgeschichte oder der Literaturwissenschaft.

Das »Projekt Klassikerwortschatz« am Deutschen Seminar der Universität Freiburg bildet den Auftakt der Reihe. Die Arbeitsgruppe untersucht literarische Texte des 18. und 19. Jahrhunderts; dazu gehören auch Weihnachtslieder. Oft ist uns die Bedeutung der Worte in alten Texten heute ein Rätsel, aber ebenso oft glauben wir sie zu verstehen: "Holder Knabe" = hübscher Kerl? Nicht nur hier unterliegen wir einem grundlegenden Irrtum!

 

| Di 20.12. 20.00 | Galerie | Eintritt 5/3 Euro |


22. Dezember

OFFENE LESUNG

Werkstattgespräch über unveröffentlichte Texte

 

Die Offene Lesung ist eine Veranstaltung, bei der Schreibende unveröffentlichte literarische Texte präsentieren und zur Diskussion stellen können. Textanmeldung im Literaturbüro.

 

| Do 22.12. 20.00 | Literaturbüro | Eintritt frei |


© 2005 beebox