unterstützt von
Jos Fritz Bücher, Freiburg
     
Veranstaltungen
Tourneen & Festivals
Verein
Service
Unterstützung
Presse
Kontakt

Rückblick: Veranstaltungen im März 2006


9./10./11. März

AUTORINNEN-LESUNGEN

im Rahmen der Internationalen Frauenwoche

 

Anlässlich der Internationalen Frauenwoche stellen die Unabhängigen Frauen Freiburg in Kooperation mit dem Literaturbüro Freiburg vier Autorinnen aus Freiburg und der Region vor. Es lesen jeweils um 18 Uhr: Evelyn Grill aus Der Sammler (9. März), Bille Haag aus Die Königin der Nacht (10. März) sowie gemeinsam am 11. März die zwei jungen Nachwuchsautorinnen Lisa Danulat (Die sieben Stufen der Akzeptanz, Aufschnitt 2.49) und Nina Rothermel (1. Preisträgerin des Jugend-Schreibwettbewerbs »Nachts« 2005). Im Anschluss an die Lesung besteht jeweils die Möglichkeit, mit der Autorin bzw. den Autorinnen ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt bei allen Veranstaltungen ist frei.

 

| Do 09.03. 18.00 | Fr 10.03. 18.00 | Sa 11.03. 18.00 | Galerie im Alten Wiehrebahnhof, Urachstr. 40 | Eintritt frei |

 


16. März

HörBAR

Die NS-Führung im Verhör

 

Mitschnitte der amerikanischen record group 238 beim Nürnberger Prozess 1945 dokumen-tiert von Ulrich Lampen und eingeleitet von Prof. Dr. Peter Steinbach (vormalig Militärhistorisches Institut Freiburg), SWR 2005

 

Insbesondere durch die Nürnberger Nachfolgeprozesse wurde die deutsche und internationale Öffentlichkeit über das Ausmaß, die Voraussetzungen und die Strukturen nationalsozialisti-scher Herrschaft aufgeklärt. Eine achtteilige Hörfolge des SWR2 wertete die Überlieferung von Ermittlungsverhören und Prozessen aus und versuchte, die Verknüpfung von Herrschaft, Ausbeutung und Vernichtung deutlich zu machen. Die erstmals öffentlich vorgestellten Tondokumente wurden dabei möglichst nicht in Zitate zerstückelt, sondern in Realzeit hörbar gemacht. Die Veranstaltung stellt einen Auszug dieser Radioserie vor. Peter Steinbach wird anwesend sein.

 

Eine Veranstaltung des Literaturbüro Freiburg, des Kommunalen Kinos Freiburg und des SWR2, die diesmal zusätzlich unterstützt wird von der Katholischen Akademie der Erzdiözese Freiburg.

 

| Do 16.03. 20.00 | Kinosaal im Alten Wiehrebahnhof, Urachstr. 40 | Eintritt: 5/4 Euro |

 


19. März

LESUNG

»Der Nächtliche Rat«: Dževad Karahasan



»Dein Leben ist für die Katz, wenn du nichts in ihm gefunden hast, wofür du es zu geben be-reit bist.« Vor dem Hintergrund der jüngsten Zeitgeschichte erzählt Dževad Karahasan die Geschichte eines bosnischen Mannes, der sich seiner Herkunft vergewissern will und mit dem heraufziehenden Krieg konfrontiert wird. Der nächtliche Rat – im Februar 2006 in deutscher

Übersetzung bei Suhrkamp erschienen – ist ein eindringlicher Roman, in dem Kriminalhandlung und theologische Spekulation, Liebesgeschichte und radikale Zeitkritik kunstvoll ineinander verwoben werden. Karahasan, 1953 in Duvno/Jugoslawien geboren, lebt in Graz und Sarajevo. Die Belagerung der bosnischen Hauptstadt war Thema seines Tagebuchs der Aussiedlung (1993) und seiner beiden Romane Schahrijârs Ring (1997) und Sara und Serafina (2000). 2004 erhielt er den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

 

Im Rahmen der Lesung von Dževad Karahasan zeigt das Kommunale Kino den Film »Zivot je cudo – Das Leben ist ein Wunder« (F/SCG 2004, OmU) des Erfolgsregisseurs Emir Kusturica (19.03., 19.30 h; 23.03., 20.00 h; 31.03, 20.00 h; 01.04., 18.00 h).

 

Eine Veranstaltung des Literaturbüro Freiburg, der Buchhandlung Schwarz und amica e.V.

 

| So 19.03. 11.00 | Kinosaal im Alten Wiehrebahnhof, Urachstr. 40 | Eintritt: 5/3 Euro|

 


21. März

SPRECHEN ÜBER SPRACHE

Über den Geschmack lässt sich nicht disputieren? – Kriterien literarischer Wertung



Über den Geschmack läßt sich nicht disputieren, schreibt Immanuel Kant in der Kritik der Urteilskraft. Achim Aurnhammer und Günter Schnitzler – beide Professoren für Literaturwissenschaft am Deutschen Seminar der Universität Freiburg – werden dennoch auch den Königsberger Aufklärer herbeizitieren, um allgemeine Qualitätskriterien für die Bewertung von Literatur von subjektiven Geschmacksurteilen abzugrenzen. Sie werden zunächst sowohl die Historizität als auch die Überzeitlichkeit von Wertungskriterien erörtern, um sie sodann anhand eines Textvergleichs (Thomas Mann vs. Heinrich Böll) zu illustrieren. Dem Kantschen Diktum zum Trotz darf auf lebendige Debatten und erhitzte Gemüter gehofft werden.

 

| Di 21.03. 20.00 | Galerie im Alten Wiehrebahnhof, Urachstr. 40 | Eintritt 5/3 Euro |

 


30. März

OFFENE LESUNG

Werkstattgespräch über unveröffentlichte Texte

 

Die Offene Lesung ist eine Veranstaltung, bei der Schreibende unveröffentlichte literarische Texte präsentieren und zur Diskussion stellen können. Textanmeldung im Literaturbüro.

 

| Do 30.03. 20.00 | Galerie im Alten Wiehrebahnhof, Urachstr. 40 | Eintritt frei|

 


25./26. März

ZUSATZANKÜNDIGUNG: AUSSTELLUNG

X-Pressive! – Digitalfotografie für jugendliche Mädchen

 

Von Juni bis September 2005 boten drei Einrichtungen aus Weilheim/Teck, Freiburg und Sigmaringen den Workshop X-pressive! an, der jugendliche Mädchen in Möglichkeiten und Techniken der Digitalfotografie einführte. Geleitet wurde der Workshop von Julia Willmann, Spielfilmredakteurin bei ARTE Straßburg. Für die technische Betreuung war Julia Daiber, freie Graphikerin, verantwortlich. Die Ausstellung zeigt die fotographischen Ergebnisse der drei Workshops.

 

Ein Projekt von Multiline, wissenschaftliches Institut des Jugendhilfswerks Freiburg e.V.

 

| Sa 25.03. & So 26.03. | Galerie im Alten Wiehrebahnhof, Urachstr. 40 | Eintritt frei |


© 2005 beebox