unterstützt von
Jos Fritz Bücher, Freiburg
     
Veranstaltungen
Tourneen & Festivals
Verein
Service
Unterstützung
Presse
Kontakt

Rückblick: Veranstaltungen im Januar 2005


20. Januar

LESUNG

„Geburtsorte“ – Nazar Hontschar

 

Mit Nazar Hontschar stellt sich ein Schriftsteller aus Freiburgs ukrainischer Partnerstadt Lviv vor. Jury Andruchowytsch, Gast beim letztjährigen Freiburger Literaturgespräch, beschreibt seinen Kollegen Hontschar als „außergewöhnlich begabten und beinahe halsbrecherisch erfindungslustigen Dichter und Performance-Künstler“.

Hontschar arbeitet zur Zeit an einem Essay über Geburtsorte. In Freiburg ist er auf Einladung des Kulturamts zu Gast, um der Magie des Geburtsortes seines Sohnes nachzuspüren.

 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Freiburg.

 

| Do 20.1. 20.00 | Galerie | Eintritt frei |

 


22. Januar

PRAXISSEMINAR

Literarisches Übersetzen

 

Das Praxisseminar zum literarischen Übersetzen reagiert auf den Wunsch immer mehr Studierender, bereits während ihres Studiums berufsbezogene Erfahrungen zu sammeln bzw. sich über mögliche Arbeitsfelder zu orientieren. Es ist daher vorrangig gedacht für alle, die eine Tätigkeit als literarische Übersetzer anstreben oder denen das Wissen um die Probleme des literarischen Übersetzens für die eigene Beurteilung von Übersetzungen bei der späteren Tätigkeit hilfreich sein könnte. Die Seminarleitung haben Tobias Scheffel (Französisch) und Maja Ueberle-Pfaff (Englisch). Anmeldung bis 11. Januar im Literaturbüro.

 

| Sa 22.1. 9.00 – 17.00 | Centre Culturel Français Freiburg, Im Kornhaus, Münsterplatz | Seminargebühr Euro 25 / Studierende Euro 15 |

 


23. Januar

LESUNG

„Den Himmel zu Füssen“ – Sandra Hoffmann

 

Als die Tübinger Schriftstellerin Sandra Hoffmann im Jahr 2002 ihr Debüt „schwimmen gegen blond“ (C.H. Beck Verlag) vorlegte, reagierte die Kritik begeistert. Die NZZ fühlte sich an Filme von Eric Rohmer und Alain Resnais erinnert, die FAZ lobte die Erzählung als „eindringlich und komisch zugleich“. Im Herbst 2004 nun erschien Sandra Hoffmanns lang erwarteter Roman „Den Himmel zu Füssen“ (ebenfalls C.H. Beck), der auf Anhieb in die SWR-Bestenliste gewählt wurde. Detailgenau und mit einem wunderbaren Blick für die Schwelle von der Kindheit ins Erwachsenenleben und für die Rituale und Abgründe einer scheinbar heilen Familie, erzählt Sandra Hoffmann die Geschichte von Enni, von den Gefährdungen einer Kindheit in der so behüteten Gegenwart und davon, wie Enni, die zu hungern beginnt, sie zu überleben lernt.

 

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V.

 

| So 23.1. 11.00 | Galerie | Eintritt frei |

 


27. Januar

OFFENE LESUNG

Werkstattgespräch über unveröffentlichte Texte

 

Die Offene Lesung ist eine Veranstaltung, bei der Schreibende unveröffentlichte literarische Texte präsentieren und zur Diskussion stellen können. Textanmeldung im Literaturbüro.

 

| Do 27.1. 20.00 | Galerie | Eintritt frei |


© 2005 beebox